+
n zwei Stellen musste die Bahnhofstraße für die Reparatur aufgebrochen werden.

Rodgau

Gasalarm nach Abrissarbeiten

  • schließen

Anwohner mussten ihre Häuser verlassen.

Ein Leck an einer Gasleitung in der Bahnhofstraße im Rodgauer Stadtteil Weiskirchen hat am Dienstag für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt. Wie die Stadt mitteilt, wurde bei Abrissarbeiten an einem Gebäude auf einem Privatgrundstück eine Gasleitung beschädigt. Gegen 11.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die Polizei sperrte anschließend den Bereich um die Bahnhofstraße weiträumig ab. 

Sieben Anwohner, darunter ein Kind, mussten ihre Wohnungen verlassen und wurden in einem Betreuungsbus untergebracht. Über das Meldesystem Katwarn wurden die Bürger informiert, die Fenster geschlossen zu halten. 

Da es sich bei der betroffenen Gasleitung um eine Niedrigdruckleitung handelte, gestaltete sich die Reparatur kompliziert. Die Bahnhofstraße musste an beiden Enden aufgebrochen werden, um das Gas abzustellen. Kurz vor 15 Uhr war das Leck schließlich repariert. Anschließend begann die Maingau-Energieversorgung, die Gasversorgung für die Bahnhofstraße wiederherzustellen. Insgesamt waren rund 100 Feuerwehrleute und Polizisten im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare