Obertshausen

Obertshausen: Vier Verletzte nach Schüssen in Mehrfamilienhaus

  • schließen

Nachdem am Freitag in einem Obertshausener Mehrfamilienhaus mehrere Gerichtsmitarbeiter durch Schüsse schwer verletzt wurden, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Im Flur eines Mehrfamilienhauses in der Obertshausener Maingaustraße sind am Freitagmorgen kurz vor 9 Uhr mehrere Menschen teils schwer verletzt worden. Laut Polizei soll ein 67 Jahre alter Mann an seiner Wohnungstür mehrere Schüsse auf einen Gerichtsmitarbeiter und dessen Begleiter abgegeben haben. Die beiden Männer wurden getroffen und schwer verletzt.

Der mutmaßliche Täter konnte in seiner Wohnung vorläufig festgenommen werden, teile die Polizei mit – hierbei trug er eine Platzwunde am Kopf davon. Ein weiterer Helfer des Gerichtsmitarbeiters erlitt vermutlich ein Knalltrauma und gilt als leicht verletzt. Alle vier Männer wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Polizeihubschrauber machte noch am Mittag Übersichtsaufnahmen vom Tatort.

Das Motiv des Schützen war am Freitagmittag noch unklar, ebenso ob es sich bei dem Gerichtsmitarbeiter um einen Gerichtsvollzieher gehandelt hat – die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In dem Mehrfamilienhaus wurde im Lauf des Freitags noch nach Spuren der Tat gesucht.

Nach einer in dieser Woche vorgestellten Studie im Auftrag des hessischen Landesverbands des Deutschen Beamtenbunds sind Gerichtsvollzieher ganz erheblich Beleidigungen und Bedrohungen ausgesetzt. Sie würden im besonderen Maße mit Aggressionen und Gewalt konfrontiert. Bei dem Wunsch nach Verbesserungen würden Sicherheit und Ausrüstung an erster Stelle stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare