Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neu Isenburg. 10.06.2021. Marktplatz. Mit selbstgestrickten Muetzchen auf Pollern macht der Blinden-und Sehbehindertenverband zusammen mit dem VdK Ortsverband auf die Notwendigkeit von Kontrasten im oeffentlichen Raum aufmerksam.
+
Neu Isenburg. 10.06.2021. Marktplatz. Mit selbstgestrickten Muetzchen auf Pollern macht der Blinden-und Sehbehindertenverband zusammen mit dem VdK Ortsverband auf die Notwendigkeit von Kontrasten im oeffentlichen Raum aufmerksam.

Dachzeile

Selbst gestrickt gewarnt im Kreis Offenbach

  • Jonas Nonnenmann
    VonJonas Nonnenmann
    schließen

Rot-weiße Strickwerke warnen sehbehinderte Menschen vor Hindernissen im öffentlichen Raum.

Mit selbstgestrickten Mützchen auf Pollern macht der Blinden- und Sehbehindertenverband zusammen mit dem Neu-Isenburger VdK-Ortsverband auf die Notwendigkeit von Kontrasten im öffentlichen Raum aufmerksam. Die netten rot-weißen Überzieher schmücken nun unter anderem den Marktplatz im Alten Ort in Neu-Isenburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare