Neu-Isenburg

Open Doors hallt nach

  • schließen

„MaddaBrassKa“ aus Hünfeld gewinnen Newcomer-Wettbewerb.

Das Open Doors Festival, das am Wochenende das Zentrum zur Bühne gemacht hat, ist noch nicht ganz verklungen: Am Mittwoch wurden Bands des Newcomer-Wettbewerbs ausgezeichnet. So setzte sich die Brass-Sensation „MaddaBrassKa“ aus Hünfeld durch und erreichte mit ihrer aufs Publikum übergreifenden Power den ersten Platz, teilt die ausrichtende Agentur „12 Löwen“ mit. Den zweiten Platz belegten „April Art“, die drittplatzierte Band ist bekannt unter dem Namen „Shwan.“.

„Wie breitgefächert die Stile unserer Bands sein können, zeigte sich schon bei der Vorauswahl aus rund 80 Bewerbungen“, so die Eventagentur.

Das Festival hallt auch bei der Stadt als Veranstalterin nach: Sie zeigt sich „mit dem Ablauf der Veranstaltung mehr als zufrieden“.

Mehr als 40 Bands aller Art lockten weit über 40 000 Besucher zum Festival. Der Leiter des Fachbereichs Stadtbelebung, Thomas Leber, zeigt sich besonders beeindruckt von der friedlichen Stimmung, die überall vorherrschte: „Keine nennenswerten Vorkommnisse, keine unangenehmen Zwischenfälle, keine Auseinandersetzungen, dafür gute Stimmung und beste Partylaune – genauso, wie wir uns ein Festival mit viel Musik wünschen.“

Vorerst vergessen scheint bei so positiver Bilanz der Unmut über mögliche Eintrittsgebühren oder Soli-Beiträge, die in Erwägung gezogen, aber in diesem Jahr noch nicht erhoben wurde. Grund dafür sind die hohen Kosten. laf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare