+
Machen aus Müll echte Hingucker: Gravenbrucher Kinder, hier mit dem Bürgermeister.

Neu-Isenburg

Kunstvoller Müll

  • schließen

Kinder des Kinderzentrums in Gravenbruch zeigen, welche Abfälle sie bei einem Rundgang durch ihren Stadtteil gesammelten haben. Entstanden sind Collagen und Plastiken.

„Die Umwelt, das ist die Welt um uns herum“. Wie wahr, möchte man da sagen, obwohl man diese Wahrheit selbst viel zu oft vergisst. Die Kinder des Kinderzentrums Gravenbruch haben das längst erkannt und sich in den Herbstferien intensiv mit den Themen Müll, Abfall und Recycling auseinandergesetzt. Dabei haben sie erforscht, wie wichtig es ist, die Welt sauber zu halten. Gemeinsam sind sie über den Hof des Kinderzentrums und der örtlichen Grundschule spaziert, am Wald entlang und im Bogen durch Gravenbruch zurück. Unterwegs sammelten sie mit Greifern viel achtlos weggeworfenen Müll in ihre Beutel, den sie später wuschen, um Kunst daraus zu machen.

Die Ergebnisse dieser Form des „Upcyclings“ waren in der Ausstellung „Die Umwelt ist die Welt um uns herum“ zuerst im Kinderzentrum und sind nun auch im Neu-Isenburger Rathaus, Hugenottenallee 53, zu sehen. Bis Ende Januar kann sie sich jeder ansehen.

Für ihre Collagen und Plastiken aus alten Dosen, Flaschen, Zigarettenschachteln oder Gummi haben sich die Kinder von der Dokumentation „Planet Plastikals“ inspirieren lassen. Mit ihren Werken wollen sie auf die Misswirtschaft von Abfall in der Welt hinweisen, heißt es aus der Stadt. Jedes Kunstwerk habe eine „eigene besondere Botschaft“. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare