Neu-Isenburg

So können Haare in Neu-Isenburg helfen

  • schließen

Tänzerinnen des TSC Ysenburg sammeln in Neu-Isenburg abgeschnittene Zöpfe für einen guten Zweck.

Ein Stück von sich selbst spenden kann man bei einer Aktion, die eine junge Tänzerin des TSC Ysenburg in Neu-Isenburg angestoßen hat. Bereits zum zweiten Mal veranstaltet der Sportverein auf Initiative der zwölfjährigen Irini Konstantinidou einen Haarspende-Aktionstag, diesmal am Samstag, 31. August.

Wer eine radikale Kurzhaarfrisur wagen will, kommt am Aktionstag ab 12 Uhr in den Friseursalon Hairlich in der Kronengasse 4, den Partner der Aktion, und erhält dort einen kostenlosen Trockenhaarschnitt.

Man kann die Haare aber auch selbst abschneiden und bis zum 31. Oktober in dem Friseursalon abgeben. Das Spenderhaar sollte eine Mindestlänge von 30 Zentimetern haben; je länger, desto besser. Wichtig ist, dass die Haare als Zopf abgeschnitten werden und entweder geflochten oder mit Gummis zusammengehalten werden.

Die gespendeten Haare gehen an den Bundesverband der Zweithaarspezialisten, der seit zehn Jahren abgeschnittenes Echthaar sammelt und versteigert. Der Erlös wird anschließend einer gemeinnützigen Institution gespendet.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare