Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zuschuss

Geld für Jugendfarm in Dreieich

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Auch aus Neu-Isenburg kommen jährlich viele Kinder zur Kinder- und Jugendfarm „Dreieichhörnchen“. Die Stadt will die pädagogische Arbeit deshalb unterstützen.

Seit 2006 unterstützt die Stadt Neu-Isenburg die freizeitpädagogische Arbeit der Kinder- und Jugendfarm „Dreieichhörnchen“ in Dreieich. Für 2020 zahle man einen Zuschuss von 8550 Euro, teilte die Stadt Neu-Isenburg mit. Die Farm am Reuterpfad 25 bietet eine Mischung aus Kinderbauernhof und Abenteuerspielplatz.

Viele Kinder und Jugendliche aus Neu-Isenburg seien regelmäßig zu Gast bei den Dreieichhörnchen, heißt es. Vergangenes Jahr fanden vormittags Gruppenbesuche von Kindergärten und Schulen mit insgesamt 118 Kindern aus Neu-Isenburg statt. An den Ferienspielen nahmen 38 Kinder aus Neu-Isenburg teil. Während des offenen Betriebes dienstags und freitags kamen über 143 Kinder aus Neu-Isenburg zum Spielen und Toben auf dem rund 10 000 Quadratmeter großen Vereinsgelände.

Seit 1987 bieten die Dreieichhörnchen den weiteren Angaben zufolge Kindern und Jugendlichen einen Ort zum selbstorganisierten Spielen und Lernen. Die Kinder können etwa Hütten bauen oder durch das naturbelassene Gelände strolchen.

Die Angebote sind kostenlos und für alle da.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare