Fest

Altstadt als Festmeile

  • schließen

Mit Livemusik und historischer Modeschau beginnt in Neu-Isenburg am Freitag, 14. Juni, das Altstadtfest. Es dauert drei Tage.

Ab Freitag, 14. Mai verwandelt sich beim Isenburger Altstadtfest der Alte Ort wieder für drei Tage in eine Festmeile. Das Wochenende über spielen laut Ankündigung der Stadt Live-Bands, es gibt verschiedenes Essen, Kunsthandwerk, Shows und eine historische Modeschau. Am Freitag eröffnet Bürgermeister Herbert Hunkel (parteilos) um 19 Uhr das Fest. Im Anschluss soll die Band „Hangover“ mit Party-Hits für Stimmung sorgen. Im Brionsgäßchen singen um 20.30 Uhr die „Melodia Boys & Girls“, ein gemischter Chor. Am Samstag geht das musikalische Programm ab 15 Uhr mit dem Duo „Big T & Kim“ auf der Marktplatzbühne weiter; ab 19 Uhr gibt es Funk und Soul von den „Funky Freds“. Für 17 Uhr ist eine historische Modenschau angekündigt, verantwortlich sind das „Geschichtsfenster“ und das Stadtmuseum.

Parallel dazu lädt das Stadtmuseum von 14 bis 21 Uhr zum „Langen Museumsabend“. Thema der Ausstellung ist wieder Mode - es geht um Kleidung als gesellschaftlichen Code, das Überschreiten von Grenzen in der Mode und der Kampf der frühen Frauenbewegung gegen das Korsett.

Ebenfalls am Samstag lädt ab 18 Uhr die Philharmonische Gesellschaft zum Kammerorchester-Konzert in die Kirche am Marktplatz. Am Sonntag gehört die große Bühne ab 11 Uhr der Neu-Isenburger Musikschule. Zum Weißwurstfrühschoppen mit Livemusik lädt die Schwarze Elf in der Kronengasse ein (11-13 Uhr).

Beim Flohmarkt im Kirchgarten der Marktplatzkirche können Interessierte ab 12 Uhr Spielzeug kaufen und verkaufen. In den umliegenden Gassen gelten Halteverbote. Autofahrer sollten auf Parkhäuser ausweichen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare