+
Christoph Oldenburg, Rüdiger Bobsin und Stefan Schubert nehmen für die Stadt Langen am Ironman teil.

Langen

Langen: 81 Nationen am Start

  • schließen

Die Ironman-Europameisterschaft bleibt bis 2021 sicher am Waldsee. Das beteuerte Renndirektor Pascal Morillon im Vorfeld des Rennens am 30. Juni.

Rund 3000 Spitzensportler und Amateure werden sich am Sonntag, 30. Juni, beim Ironman Frankfurt wieder richtig schinden – und ihren „längsten Tag des Jahres“ im Wasser des Langener Waldsees beginnen. Innerhalb von dreieinhalb Wochen – so schnell wie noch nie – waren die Startplätze für das Mega-Event ausverkauft, berichtet Renndirektor Pascal Morillon. Und noch nie war die Veranstaltung internationaler als diesmal: Sportler aus 81 Nationen nehmen daran teil. Insgesamt 4000 Helfer stehen bereit.

Die Stadt Langen ist seit der ersten Auflage der Veranstaltung vor 18 Jahren Gastgeber für die Sportler – und wird es zumindest bis 2021 auch bleiben. So lange seien die Verträge unterschrieben, sagt Morillon. Damit erteilt er immer wieder geäußerten Spekulationen eine Absage, der Schwimmstart des Ironmans könnte in den Main verlegt werden.

Jan Frodeno, Sebastian Kienle und Patrick Lange – auf diese Weltmeister sind am 30. Juni alle Augen gerichtet. Ein Trio wird die Langener Farben verteidigen: Rüdiger Bobsin, Stefan Schubert und Christoph Oldenburg absolvieren als Waldseehaie die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen.

Wegen der Aufbauarbeiten bleibt der Parkplatz des Strandbads vom 27. Juni bis einschließlich 1. Juli gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare