Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, wird nur in den seltensten Fällen geblitzt. Foto: Michael Schick
+
Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, wird nur in den seltensten Fällen geblitzt.

Langen

Viele fahren zu schnell durch Langen

  • Andreas Hartmann
    VonAndreas Hartmann
    schließen

Mehr als 23000 Mal haben die Blitzgeräte der Stadt Langen 2020 Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen

Insgesamt 7728902 Autos, Lastwagen und Motorräder haben die beiden Mitte 2019 in Betrieb genommenen stationären Geschwindigkeitsmessanlagen an der B486 im vergangenen Jahr erfasst. Eine dritte ältere Anlage in der Fahrgasse in der Altstadt war erst im Sommer wieder betriebsbereit. Mehr als 23000 Mal war ein Bußgeld fällig.

Allein an der Bundesstraße waren 22025 Fahrzeuge zu schnell unterwegs, wie die Stadt gestern mitteilte. Rekordhalter war ein Raser, der statt der erlaubten 70 km/h mit Tempo 140 unterwegs war. Viele Einsprüche habe es gegeben, als an dieser Stelle während einer Baustelle auf der Prinzessin-Margaret-Allee nur Tempo 50 erlaubt war.

Schon in den ersten vier Monaten, seit die Anlage in der Fahrgasse, wo Tempo 30 gilt, repariert wurde, habe man 868 Tempoverstöße festgestellt, sagte Erster Stadtrat Stefan Löbig (Grüne).

Auch ein Radarfahrzeug kommt an Orten mit Gefährdungspotenzial zum Einsatz, etwa vor Schulen oder Kindertagesstätten und nach Beschwerden über Raser:innen. 2020 lag ein Schwerpunkt im neuen Wohngebiet Belzborn und der Kita Zauberburg. Dort war das schnellste Fahrzeug mit 86 Kilometern pro Stunde unterwegs - erlaubt ist dort Tempo 50. aph

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare