Langen

Per Ticket ins Jugendforum

  • schließen

Das Besetzungsverfahren startet. Ein Drittel der Sitze wird per Zufall und Los entschieden. Für ein weiteres Drittel können sich Kinder und Jugendliche noch bewerben.

Das Besetzungsverfahren für das Jugendforum, das ein „Sprachrohr“ der Jugendlichen in der Stadt Langen werden soll, geht in die letzte Phase. Das teilt die Stadt mit. Ein Drittel der Sitze in dem Gremium, das insgesamt 45 Sitze hat, werde nun mit Hilfe eines Losverfahrens vergeben. Und das soll so gehen: Der Zufallsgenerator hat unter 2 812 Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 18 Jahren 150 Mädchen und Jungen ausgesucht. Die erhalten in den nächsten Tagen alle ein „Goldenes Ticket“. Wer es bekommt, hat eine gute Ausgangsposition für einen Platz im Forum. Mit dem Ticket haben sie Zugang zu einem Infotreffen, bei dem sie alle wichtigen Details zur Arbeit des Jugendforums erfahren.

Danach können sie sich bis zum 11. Februar entscheiden, ob sie sich für einen Platz melden wollen. Am Ende bestimmt das Los, welche Interessierten in das Gremium einziehen und einen der restlichen 15 Plätze besetzen dürfen.

„Durch das Losverfahren hoffen wir, auch Kinder und Jugendliche zu erreichen, die sich vielleicht nicht von sich aus für einen Platz im Jugendforum bewerben würden“, sagt Martina Waidelich, Leiterin des zuständigen städtischen Fachdienstes. „Unser Ziel ist eine möglichst große Vielfalt bei der Besetzung. Alle sollen sich angesprochen fühlen.“ Weitere 15 Mitglieder kommen als Delegierte der Schulen, Vereine und Religionsgemeinschaften hinzu. Das restliche Drittel setzt sich aus denjenigen zusammen, die sich bis zum 7. März formlos (mit Name, Kontaktdaten und Geburtsdatum) bei der Stadt bewerben: per Mail an jugendforum@ langen.de oder auf langen.de /jugendforum.html. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare