+
Die Neue Stadthalle am Südring in Langen besteht seit zehn Jahren.  

Langen

Party zum Jubiläum der Langener Stadthalle

  • schließen

Die Neue Stadthalle Langen (Kreis Offenbach) wird zehn Jahre alt.

Die Langener Stadthalle ist bis heute das anspruchsvollste, komplexeste und aufwendigste kulturpolitische Vorhaben, das die Stadt je verwirklichen konnte. Geplant wurde sie schon in den 1960er Jahren und dann bis 1974 gebaut, als die Gewerbesteuern deutlich üppiger flossen als heute. Sie war damals das 800. hessische Gemeinschaftshaus. Eine Sanierung des Stadthallen-Hallenbad-Komplexes war so teuer und aufwendig, dass die Wiedereröffnung vor zehn Jahren fast schon einem zweiten Neubau gleichkam.

Fast 950 000 Besucher wurden seither gezählt, Langen ist es gelungen, Messen und Konzertreihen hierher zu holen. Rund 600 Veranstaltungen, vom Kabarett bis zum Warmbadetag, gibt es hier inzwischen im Jahr. „Baulich und technisch konnten wir das Haus auf einem ausgesprochen guten Niveau halten“, sagt Joachim Kolbe, Leiter des Fachbereichs Kultur.

Das Zehnjährige soll am kommenden Samstag, 23. November, 20 Uhr, groß gefeiert werden, mit einer Jubiläumsparty mit Live-Musik. „Das wird ein musikalisch buntes Konzert mit vielen wilden Stilwechseln und extra für diesen Abend neu formierten Besetzungen“, sagt Christian Staubach vom Fachdienst Kultur.

Auftreten sollen unter anderem die Sängerinnen Ena Roth und Kiki Cordalis sowie Gitarrist Amen Ra von der Rockband Lordi, Gewinner des Eurovision Song Contest.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare