+
Stefan Löbig hatte bei der Bürgermeister-Stichwahl das Nachsehen und will nun wieder als Erster Stadtrat die Geschicke der Stadt mitbestimmen.  

Langen

Langen: Erster Stadtrat tritt zur Wiederwahl an

  • schließen

Stefan Löbig (Grüne) hat sich entschieden: Nach seiner Niederlage bei der Bürgermeister-Stichwahl am Donnerstag in Langen stellt er sich der Wiederwahl als Erster Stadtrat.

Mit dem Bürgermeisterposten in Langen hat’s in der Stichwahl am Sonntag für Stefan Löbig (Grüne) zwar nicht geklappt, aber am gestrigen Dienstag hat er sich entschieden, für eine Wiederwahl als Erster Stadtrat zur Verfügung zu stehen. Seine Fraktion werde am Donnerstagabend in der Stadtverordnetenversammlung einen offiziellen Antrag auf Wiederwahl stellen, erklärte der 56-Jährige gegenüber der FR.

Die Stadtverordneten wählen den Ersten Stadtrat in geheimer Abstimmung, eine einfache Mehrheit würde Löbig für eine weitere Amtsperiode genügen. In Langen gibt es wechselnde Mehrheiten. Die Grünen haben acht Sitze, die CDU 13 Sitze, die SPD zehn, die FWG-NEV sieben. Löbig selbst wird bei der Wahl allerdings nicht dabei sein. Er hat sich eine Erkältung eingefangen und muss das Haus hüten.

Sollte er am morgigen Donnerstag im Parlament keine Mehrheit erhalten, beschließen die Parlamentarier in dieser Sitzung die Einsetzung eines Wahlausschusses. Der Stadtratsposten würde ausgeschrieben, in der Folge könnte sich Löbig erneut bewerben. Eine Konkurrentin stünde dann schon fest: Claudia Trippel, die Bürgermeisterkandidatin der FWG-NEV, hatte schon bekanntgegeben, für das Amt zu kandidieren. Sie war im ersten Wahlgang zur Bürgermeisterwahl mit 7,52 Prozent aller gültigen Stimmen ausgeschieden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare