Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Langen. 05.07.2021. Walter-Luebcke-Platz hinter der S-Bahnstation. Der Platz wurde zum Gedenken an den 2019 ermordeten Kasseler Regierungspraesidenten umbenannt.
+
Langen. 05.07.2021. Walter-Luebcke-Platz hinter der S-Bahnstation. Der Platz wurde zum Gedenken an den 2019 ermordeten Kasseler Regierungspraesidenten umbenannt.

Langen

Langen benennt Platz nach Walter Lübcke

  • Jonas Nonnenmann
    VonJonas Nonnenmann
    schließen

Kommune würdigt ermordeten Regierungspräsidenten.

Die Stadt Langen hat einen Platz am Bahnhof nach dem ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke benannt. Damit würdigt die Kommune den CDU-Politiker, der Anfang Juni 2019 von einem Rechtsextremen erschossen worden war. „Sein Tod verpflichtet uns, alles dafür zu tun, dass jedermann und auch gerade politisch Verantwortliche frei ihre Meinung äußern können, ohne Angst haben zu müssen“, sagte Bürgermeister Jan Werner (CDU). dpa/bild: renate hoyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare