+
Die Sanierungsarbeiten an der Langener Bahnbrücke sind schon weit fortgeschritten.

Langen

Ein Koloss wird saniert

  • schließen

Die Langener Bahnbrücke wird früher als geplant abgesenkt - das ist ein echter Kraftakt. Der Zugverkehr muss während der Aktion teilweise eingestellt werden.

Es ist ein heikler Termin: Am kommenden Wochenende soll die Langener Bahnbrücke, früher als ursprünglich geplant, abgesenkt werden. Das Betonbauwerk wird wieder in seine ursprüngliche Position gebracht.

Der 1500-Tonnen-Koloss soll nach Angaben von Erstem Stadtrat Stefan Löbig (Grüne) im Zeitraum von Samstag, 23 Uhr, bis Montag, 5 Uhr, an seinen ursprünglichen Ort geschoben werden. Seit Anfang April ist die Brücke über die Bahnlinie komplett gesperrt, rund 20 000 Autos queren ansonsten hier täglich die Gleise. Wieder befahrbar sein soll der wichtige Übergang vom 19. Dezember an. Die Bauarbeiten waren nötig, weil der Bewehrungsstahl im Inneren des knapp 50 Jahre alten Bauwerks verrostet war. Inzwischen ist nach Angaben Löbigs der Beton an der Brückenunterseite instand gesetzt und die Entwässerung erneuert worden.

Wegen des zu geringen Abstands zu den Oberleitungen der Bahn musste die Brücke im Mai um anderthalb Meter angehoben werden. Das wird nun rückgängig gemacht. Der Weg nach unten vollzieht sich genau umgekehrt wie der nach oben. Zuerst wird die Brücke mit Hydraulikpressen, die wie Wagenheber funktionieren, leicht angehoben.

Dann können die Stahlplatten entfernen werden, auf denen die Brücke momentan aufliegt. Anschließend geht es dann Schritt für Schritt nach unten, bis die erneuerte Brücke wieder an ihrem ursprünglichen Platz ist.

Der Zugverkehr muss während der Aktion teilweise eingestellt werden. Am Sonntag, 21. Oktober, halten von 7 bis 23 Uhr die Regionalzüge in Richtung Darmstadt nicht. Reise-Alternative ist die S-Bahn. Leichte Einschränkungen gibt es zudem eine Woche später vom 27. bis 29. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare