+
Gleich zwei Müllhaufen entdeckten Passanten im Langener Stadtwald.

Kriminalität

Asbestplatten im Wald in Langen

  • schließen

Unbekannte kippen giftigen Müll in den Stadtwald in Langen. Die Polizei ermittelt.

Unbekannte haben zwei Haufen Altholz in den Stadtwald gekippt. Wie die Stadt mitteilte, befinden sich in einem der Haufen asbesthaltige Eternitplatten. „Die Platten auf diese Weise zu entsorgen, ist nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern ein Umweltstrafbestand und wird entsprechend geahndet“, sagt der Betriebsleiter der Kommunalen Betriebe (KBL), Manfred Pusdrowski.

Das Material sei so giftig, dass es nicht selbst von KBL entsorgt werden könne. Das übernehme nun eine Spezialfirma.

Der etwa vier Kubikmeter große Haufen mit dem Eternitmaterial liegt etwa 300 Meter von der B486 entfernt auf der Mitteldicker Allee, die als Waldweg von der Bundesstraße abbiegt - an einer Stelle, an der regelmäßig ein Blumenhändler steht. Rund 200 Meter weiter liegt ein zweiter Haufen mit; drei Kubikmetern Altholz.

Möglicherweise stammt der Müll von einer alten Gartenhütte. Es gibt Parallelen zu einem ähnlichen Vorfall, der am Sonntagmorgen gemeldet wurde. Ganz in der Nähe wurde auf der Gutwiesenschneise auf Egelsbacher Gemarkung ebenfalls eine größere Menge Bauschutt entdeckt. In beiden Fällen waren die Täter wohl mit einem Laster oder Transporter unterwegs.

Die Kommunalen Betriebe haben Anzeige gegen Unbekannt erstattet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare