Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verletzt: einer der beiden Zwerghamster.
+
Verletzt: einer der beiden Zwerghamster.

Tiere im Kasten ausgesetzt

Das entsetzt nicht nur Tierfreunde: Hamster mit tiefen Wunden

Eine Spaziergängerin hat vergangenen Donnerstagabend im Mühltal (an den Sitzkieselsteinen) zwei ausgesetzte Zwerghamster mit blutenden Wunden gefunden.

Langen – Die Tiere befanden sich in einem blauen Plastikkasten, an dem ein Zettel angebracht war, der besagte, dass der Inhalt zu verschenken wäre. Dies berichtet jetzt der Tierschutzverein Langen. Die Tierärztin des Vereins übernahm umgehend die Versorgung. Hamster sind laut Tierschutzverein grundsätzlich Einzelgänger und sollten auf keinen Fall in Gefangenschaft in Gruppen gehalten werden. So hatten sich die beiden Zwerghamster eindeutig gegenseitig verletzt. Nicht selten enden solche Revierkämpfe tödlich.

Skrupellos: Diesen Zettel hat ein Unbekannter auf dem Kasten mit den Hamstern hinterlassen.

Mittlerweile sind die Hamsterdamen im Tierheim Dreieich untergekommen und auf dem Weg der Besserung. Eine der beiden präsentiert sich bereits auf den Facebook-Seiten zur Vermittlung. „Auch wenn Tierhalter überfordert sind, ist Aussetzen keine Lösung“, sagt Tina Sewing vom Tierschutzverein. Sie wünscht sich, dass sich Menschen bereits vor der Anschaffung eines Tieres beraten lassen, ob es zu ihnen passt. Das Aussetzen eines Tieres ist strafbar. Eventuelle Zeugen werden um entsprechende Hinweise gebeten. Weitere Infos: tierschutz-langen.de

VON MARKUS SCHAIBLE

Lesen Sie auch:

Beispiellose Rettungsaktion: Entenküken aus Notlage befreit

Polizisten des Wetterauer Betrugskommissariats haben an einer tierischen Rettungsaktion teilgenommen. Am Ende konnte eine Entenfamilie in die Freiheit entlassen werden.

Nachwuchs im Opel-Zoo: Süßes Shetlandpony-Fohlen geboren

Im Kronberger Opel-Zoo gibt es Nachwuchs bei den Shetlandponys. Es ist ab sofort für die Besucher zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare