+
Der frühere Tengelmann in Neu Isenburg-Gravenbruch stand seit 2010 leer. Jetzt musste das Gebäude einem neuen Rewe-Supermarkt weichen. 

Neu-Isenburg

Lang ersehnter Laden für Gravenbruch

  • schließen

Am Donnerstag eröffnet im Neu-Isenburger Stadtteil Gravenbruch wieder ein Lebensmittel-Vollsortimenter.

Dass bei der Eröffnung eines neuen Supermarkts der Bürgermeister persönlich an der Kasse sitzt, ist eher ungewöhnlich. Wenn Herbert Hunkel (parteilos) am Donnerstag von 9 bis 10 Uhr also kassiert, dann ist das auch ein Zeichen dafür, wie lange die Stadt für einen neuen Supermarkt im Stadtteil Gravenbruch gekämpft hatte – der Standort galt als schwierig, obwohl Gravenbruch stark wächst und in den vergangenen Jahren viele junge Familien dorthin gezogen sind.

Vor allem viele ältere Gravenbrucher hatten nach der Schließung der dortigen Tengelmann-Filiale 2010 die bisherigen Einkaufsmöglichkeiten vermisst. Nur noch ein Discounter bot seither großteils abgepackte Lebensmittel an.

2016 wurden Pläne bekannt, das seither leerstehende Gebäude am Dreiherrnsteinplatz zugunsten eines neuen Rewe-Supermarkts abzureißen. Nach monatelangen Bauarbeiten ist der Markt nun fertig.

Betrieben wird der von 7 bis 22 Uhr geöffnete Vollsortimenter mit rund 12 000 Artikeln, darunter auch viele regionale und Bio-Produkte, von dem Kaufmann Adil Akay. Das Geld, das Hunkel in seiner Stunde als Verkäufer an der Kasse einnimmt, werde übrigens dem Kinderzirkus Wannabe zugute kommen, teilte die Stadtverwaltung mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare