Langen

Kurze Wege für Schlaganfallpatienten im Kreis Offenbach

  • schließen

Die Asklepios-Klinik Langen baut ein Schlaganfall-Zentrum auf, das spätestens im Juli in Betrieb gehen wird. Damit ist schnelle Hilfe für Schlaganfall-Opfer garantiert.

Die Asklepios-Klinik in Langen baut aktuell ein interdisziplinäres Schlaganfall-Zentrum auf. Damit können Schlaganfallpatienten aus dem Kreis Offenbach, die der Rettungsdienst bisher in Versorgungskrankenhäuser in Offenbach, Frankfurt oder Darmstadt bringen musste, ab Juni oder Juli in die Langener Klinik eingeliefert werden.

„Wir sind in den vergangenen Jahren so sehr gewachsen, dass wir uns das jetzt zutrauen“, sagt Geschäftsführer Jan Voigt. Im Mai wurde die neue, 1000 Quadratmeter große Notaufnahme in Betrieb genommen, die neue Hubschrauberlandemöglichkeit mit direktem Übergang in die Notaufnahme entsteht gerade, die Klinik kann Patienten in einem Schockraum mit Hochleistungs-CT diagnostizieren und hat 16 Überwachungsbetten auf der Station. Das alles schaffe beste Behandlungsmöglichkeiten für Schlaganfälle, so Voigt. Hier gilt nämlich: Schnelle Diagnostik und Therapie vergrößern die Heilungschancen.

Allein die Geräte und Software lässt sich die Klinik laut Voigt 500 000 Euro kosten. Als Leiter der neuen Einheit konnte Dr. Dirk Czapowski gewonnen werden. Der neurologische Intensiv- und Reha-Mediziner war zuletzt sechs Jahre lang in der neurologischen Fachklinik Bad Salzhausen tätig. Als sein Stellvertreter fungiert Dr. Paul Samp, der als Facharzt für Neurologie von den Horst-Schmidt-Kliniken in Wiesbaden kommt. ann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare