Bildungsmesse

Hilfe bei der Berufswahl in Rodgau

  • schließen

Am Samstag, 9. März, geht in Rodgau die große Bildungsmesse mit 130 Ausstellern über die Bühne, die jungen Menschen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten aufzeigt.

Eine der größten Bildungsmessen in Rhein-Main öffnet am Samstag, 9. März, wieder ihre Pforten: Rund 130 Firmen, Behörden, Institutionen, Berufs- und Hochschulen sowie Weiterbildungsträger geben sich in der Heinrich-Böll-Schule im Rodgauer Stadtteil Nieder-Roden ein Stelldichein.

Zwischen 10 und 16 Uhr besteht für Schüler und Abiturienten, aber auch für diejenigen, die bereits im Berufsleben stehen, die Chance, sich kostenlos über Perspektiven in unterschiedlichen Branchen sowie weiterführende Bildungsmöglichkeiten zu informieren.

Um die Gesprächsqualität zu steigern, gibt die Stadt Rodgau als Veranstalter für die diesjährige Bildungsmesse erstmals Sammelkarten aus. Nach jedem ausführlichen Gespräch mit einem Aussteller erhalten die Jugendlichen einen Stempel. Wer eine Sammelkarte mit fünf Stempeln vorweisen kann, nimmt am Ende des Tages an einem Gewinnspiel der Stadt teil.

Die Bundeswehr kommt mit ihrem riesigen Info-Truck zum Messegelände an der Wiesbadener Straße 48, und auch der Fraport-Truck mit einem Flugsimulator wird vor Ort sein. Vor der Sporthalle finden sich die Innungen der Kreishandwerkerschaft im Handwerkszelt zusammen und bieten dort jede Menge Mitmachaktionen.

Da die Parkmöglichkeiten an der Heinrich-Böll-Schule begrenzt sind, sollten die Besucher den Parkplatz am Badesee Nieder-Roden nutzen. Der Shuttle-Bus der Stadtwerke fährt im 15-Minuten-Takt zum Messegelände.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare