Nachdem kürzlich in Seligenstadt ein Pizzabote überfallen wurde, kam es jetzt in der Nachbargemeinde Hainburg zu einem ähnlichen Vorfall.
+
Nachdem kürzlich in Seligenstadt ein Pizzabote überfallen wurde, kam es jetzt in der Nachbargemeinde Hainburg zu einem ähnlichen Vorfall.

Zweiter Überfall in zwei Monaten

Schock für Pizzabote: Lieferung endet in Krankenwagen 

  • Valentin Beige
    vonValentin Beige
    schließen

In Hainburg (Kreis Offenbach) wollte ein Pizzabote ganz normal seine Ware abgeben - doch sein Arbeitstag endete im Krankenwagen. 

Hainburg – Es sollte ein ganz normaler Auftrag für einen Pizzaboten werden – und endete ohne Schuhe im Krankenwagen.

Es war am Sonntagabend (15.12), gegen 22 Uhr, als der 19-jährige Pizzabote in der  Fasanierstraße in Klein-Krotzenburg an der angegebenen Adresse nach dem Namen des mutmaßlichen Bestellers suchte. Er konnte nicht lange suchen, denn ihn überfielen zwei maskierte Männer. Sie nahmen ihm die Geldbörse, sein Handy und seine Schuhe ab. 

Hainburg (Kreis Offenbach): Pizzabote überfallen

Der Pizzabote wurde Pfefferspray attackiert und verletzt. Er musste anschließend in einem Rettungswagen ärztlich versorgt werden. Die Kriminalpolizei in Offenbach fahndet nach zwei Männern im Alter von 18 bis 19 Jahren. Beide waren etwa 1,80 Meter groß und haben akzentfreies deutsch gesprochen. 

Sie sollen schwarze Kapuzen und einen blauen Schal mit weißen Elementen getragen haben. Wer hat diese Personen am Sonntag in der Nacht gesehen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Offenbach unter 069/8098-0 zu melden.

Seligenstadt: Ähnlicher Überfall auf einen Pizzaboten im November

Bereits im November gab es einen ähnlichen Überfall. In Seligenstadt, also nur einen Ort weiter, wurde ein 33-jähriger Pizzalieferant überfallen. Die Polizei sagt auf Nachfrage, dass eine Ähnlichkeit durchaus vorhanden ist. Aber ob es auch die gleichen Täter sein könnten, ist noch unklar.

Hessen: Kriminalität rückläufig

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2018 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980.

Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2018 zurück: Sie ist auf 5971 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2017 waren es 6039, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.

Durch einen tollen Einsatz konnte die Feuerwehr in Hainburg feststeckende Kinder aus einer Lehmgrube befreien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare