+
Der Bühnenaufbau läuft auf Hochtouren.

Kultur

Burgfestspiele Dreieichenhain: Tribüne wird aufgebaut

  • schließen

Die Burgfestspiele Dreieichenhain werfen ihre Schatten voraus. Ab 2. Juli gibt es an 38 Tagen 40 Vorstellungen.

In Dreieich gibt es seit Dienstag ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Kultursommer beginnt: Aktuell werden im Burggarten Bühne und Tribüne samt Überdachung für die Burgfestspiele Dreieichenhain aufgebaut. 850 Zuschauer können dort ab 2. Juli Platz nehmen.

Bis zum 18. August bieten die Bürgerhäuser Dreieich dann wieder ein Programm, das nahezu alle Genres bedient: Vom Big-Band-Sound und Blues über Kabarett, Varieté und Musical bis hin zur Klassik. An 38 Tagen sind 31 verschiedene Programmpunkte und insgesamt 40 Vorstellungen geplant.

Gleich zum Auftakt glänzen die Burgfestspiele mit einem großen Namen: Deutschlands bekanntester Arzt Eckart von Hirschhausen steht gleich an drei Abenden auf der Bühne. Kabarettist Bernd Stelter wird am 12. Juli kein Blatt vor den Mund nehmen, genauso wenig wie Willy Astor am 15. sowie Henni Nachtsheim und Rick Kavanian am 25. und 26. Juli.

Der deutschsprachige Sänger Stoppok ist erstmals mit von der Partie, während der Soulsänger Max Mutzke schon ein alter Bekannter ist. Auch das Ukulele Orchestra of Great Britain greift wieder in die Tasten.

Konstantin Wecker beendet das Freilicht-Spektakel auf der Burg schließlich am 17. und 18. August mit seinem neuesten Programm.  

Das komplette Programm ist ersichtlich unter www.burgfestspiele-dreieichenhain.de. Karten gibt es beim Ticket Service Dreieich, Fichtestr. 50, Tel. 0 61 03 / 6 00 00, sowie an den Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket RheinMain.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare