+
Im vergangenen Jahr gab es auch eine Vorführung mit Raubvögeln.

Dreieich

Von Rittern und Kelten

  • schließen

Rund 100 Programmpunkte gibt es beim Hayner Burgfest auf zwei Bühnen. Auf einem Turnierplatz oder auf dem Bogenfeld werden mittelalterliche Spiele gezeigt.

Es spektakelt wieder im Dreieicher Stadtteil Dreieichenhain. Vom kommenden Freitag an steht die dortige Burg im Zeichen von Kelten, Rittern und anderen mittelalterlichen Herrschaften.

Beim Hayner Burgfest gibt es etwa eine Keltenbühne, einen Turnierplatz für die Ritter, eine Bogenbahn für das Bogenturnier und natürlich den Mittelaltermarkt „Herrenborn“. Seiler und Bader stellen ihr Handwerk dar und Spielleute laden zum Tanz.

Annähernd 100 Programmpunkte, sogenannte Spektakula, gibt es laut dem Veranstalter, der Kultur-Gesellschaft Hayner Vereine, auf den Bühnen und dem Turnierplatz. Außerdem gibt es ein wissenschaftliches Begleitprogramm und Aktionen für Kinder.

Das Burgfest widmet sich den Angaben zufolge in diesem Jahr dem heimischen Kulturerbe. Anlass ist das 300-jährige Bestehen der Haaner Kerb, denn vor 300 Jahren wurde die Burgkirche nach einem Brand erneut geweiht.

Die Kulturgesellschaft betont den „ausgesprochen nichtkommerziellen Charakter“ des Festes. Der Verzicht auf Kommerz werde auch dadurch unterstrichen, dass pro Besucher ein Euro in die Erhaltung der Burganlage fließe und den Dreieichenhainer Bürgern vergünstigte Eintrittskarten angeboten würden. pz

Die Öffnungszeiten sind am Freitag, 7. September, von 16 bis 23 Uhr, Samstag, 8. September, von 13 bis 23 Uhr und Sonntag, 9.September, von 11 Uhr bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet am Freitag 7,50 Euro, an den beiden anderen Tagen 9.50 Euro, eine Dauerkarte 15 Euro. hayner-burgfest.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare