Dreieich

Pläne für Schnellweg

  • schließen

In Dreieich entscheiden die Stadtverordnete über die Fahrrad-Trasse durch ihr Stadtgebiet. Schwierig dürfte die Querung der Dreieichbahn werden

2014 stellte der renommierte Verkehrsplaner Jürgen Follmann, Professor an der Hochschule Darmstadt, einen exotischen Plan vor: einen Schnellweg für Fahrräder, der Darmstadt und Frankfurt verbinden sollte. 2018 wird diese Utopie nun immer konkreter: Zwischen Darmstadt-Wixhausen und Egelsbach soll in diesem Jahr mit dem Bau begonnen werden, und in Dreieich entscheidet die Stadtverordnetenversammlung in der ersten Sitzungsrunde des Jahres über die Trassenführung durch das Dreieicher Stadtgebiet. Seit Dezember gibt es hier schon eine Fahrradstraße von Buchschlag nach Sprendlingen. 75 Prozent der Planungs- und Baukosten übernimmt das Land.

Die Dreieicher Trasse soll aus dem Wald von Neu-Isenburg kommend über Tannenweg, Immanuel-Kant-Straße, Erich-Kästner-Straße, Breslauer Straße, Liebknechtstraße, Wienandstraße, Querung der Dreieichbahn und Rostädter Straße verlaufen, wo sie beim Modellflugplatz auf die Langener Gemarkung übergeht. Der Magistrat hat eine Vorlage mit diesem Trassenverlauf bereits beschlossen, jetzt müssen sich die Ausschüsse und die Stadtverordnetenversammlung damit beschäftigen. Dann könnten Haushaltsmittel für eine Umsetzung im Jahr 2019 bereitgestellt werden. Im darauffolgenden Jahr ist dann der Anschluss bis Langen geplant.

Eine problematische Stelle ist die Überquerung der Dreieichbahn an der Theodor Heuss-Straße. Dort ist eine Signalanlage ähnlich wie bei der Querung am Tennisverein Buchschlag angedacht, eventuell noch unterstützt durch Halbschranken. Hier werden Abstimmungen mit der Deutschen Bahn erforderlich. Wohl bis zum Abschluss der gesamten Arbeiten 2022 werde die dort befindliche Umlaufsperre noch bestehen bleiben, fürchtet die Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare