+
Einfach mal durchatmen können Kinder auf dem neuen Salzspielplatz.

Dreieich

Dreieicher Firma „Nasefrei“ kommt ins Gründerpreis-Halbfinale

  • schließen

Der neue Salzspielplatz wird ausgezeichnet.

Das Unternehmen Nasefrei hat es nach Angaben der Stadt Dreieich ins Halbfinale des Hessischen Gründerpreises geschafft. Nasefrei ist ein Salzspielplatz für Kinder, der bei Erkrankungen der Atemwege oder bei Allergien helfen soll.

Auch für Jugendliche und Erwachsene gibt es eine Salzgrotte auf dem Gelände. Es sei erst Anfang diesen Jahres eröffnet worden. „Ideengeber für unseren Salzspielplatz war unsere jüngste Tochter, die schon im ersten Lebensjahr ständig unter Bronchitis litt“, sagt Gründerin Heike Rau. „Jeder, der selbst kleine Kinder hat, weiß, wie wenig Spaß Babys und Kleinkinder daran haben, sich still vor eine Atemmaske zu setzen.“

Salzgrotten seien ebenfalls keine gute Alternative, da die Kleinen sich dort ruhig verhalten müssten. Bei der Vermittlung einer passenden Immobilie für das Projekt habe die städtische Wirtschaftsförderung geholfen. 

Tag der offenen Tür am 7. September in der Robert-Bosch-Straße 5. Weitere Infos unter nasefrei-dreieich.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare