Dreieich

„Jugend präsentiert“ in Dreieich

Die Ricarda-Huch-Schule stellt sechs Schüler beim Bundesfinale Ende April.

Die Ricarda-Huch-Schule stellt sechs Schüler beim Länderfinale des Wettbewerbs „Jugend präsentiert“, teilt die Schule mit. Diese konnten die Jury beim Schulwettbewerb mit ihren Präsentationen zu einem naturwissenschaftlich-mathematischen Thema überzeugen. Am 25. April werden sie die Schule beim Länderfinale des Bundeswettbewerbs vertreten.

Mit ihrer Präsentation zu der Forschungsfrage „Wie sieht eine Darmzelle aus?“ verdienten sich Annika Heinz und Isabel Accaino den ersten Platz, gefolgt von Matteo Bernstein und Vincent Harries, die die Frage „Wie reinigt sich eigentlich unsere Lunge?“ beantworteten. Auf dem dritten Platz landeten Smilla Berndt und Mia Mikic mit der Frage „Wie ist eigentlich eine Karottenzelle aufgebaut?“.

Insgesamt waren 116 Schüler aus der Jahrgangsstufe sieben der Ricarda-Huch-Schule angetreten. Bei der Bewertung legte die Jury, neben dem Sachverstand, ein besonderes Augenmerk auf die Anschaulichkeit, mit der das Thema präsentiert wurde.

Die Ricarda-Huch-Schule richtet bereits zum dritten Mal einen „Jugend präsentiert“-Schulwettbewerb aus, über den sich Schüler für das Länderfinale qualifizieren können. Neben dieser Möglichkeit können sich Schüler auch mit einem kurzen Videoclip bis zum 15. Februar bewerben.

Beim Länderfinale an der Ricarda-Huch-Schule werden am 25. April die besten 100 Schüler aus den Schulwettbewerben und aus den Videobewerbungen der Bundesländer Hessen, Thüringen und Sachsen gegeneinander antreten, um sich einen Platz im Bundesfinale zu sichern.

Insgesamt finden acht Länderfinale statt, bei denen 800 Schüler aus dem Bundesgebiet antreten, um einen von 150 Finalplätzen zu ergattern. Das Bundesfinale ist am 19. und 20. September in Berlin. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare