+
Achim Ritz

Kommentar

Geschäfte unter Freunden

Das Image von Strothoff ist wegen der zeitweise ausgebliebenen Mietzahlungen an den Kreis zwar heftig angekratzt, doch der Firmenboss war nicht allein schuld an der Misere. Ex-Landrat Peter Walter hat agiert wie ein Firmenchef, manchmal sogar wie ein Fürst, meint Achim Ritz.

Von Achim Ritz

Der Name Strothoff steht seit einem Jahr an der edlen Fassade der International School auf dem Campus in Dreieich. Jetzt will der Unternehmer die Privatschule von der Leasing-Gesellschaft kaufen. Dieses Vorhaben ist gut, doch auf dem Weg zum Ziel gibt es viele Hindernisse. Strothoff kann seinen Plan nur realisieren, wenn er den rund 400 Anlegern des geschlossenen Immobilienfonds ein attraktives Angebot für das Gebäude unterbreitet.

Es geht ums Geld. Der Namensgeber der Eliteschule muss jetzt zeigen, was es ihm finanziell wert ist, einen sauberen Ausstieg aus dem Streit mit dem Kreis über die Bezahlung der Miete und der Sonderausstattungen hinzulegen. In den anstehenden Gesprächen mit der Hannover Leasing wird Strothoff aber eine andere Rolle einnehmen als in den Verhandlungen mit Ex-Landrat Peter Walter (CDU). Der machte vor zwei Jahren offensichtlich ab und an einen Kotau vor dem erfolgreichen Firmenchef und Geldgeber Strothoff und vereinbarte, weil es schnell gehen musste, so manches am Kreistag vorbei. Bei der Hannover Leasing ist Strothoff aber jetzt derjenige, der etwas haben möchte. Das wird keine einfache Aufgabe.

Das Image von Strothoff ist wegen der zeitweise ausgebliebenen Mietzahlungen an den Kreis zwar heftig angekratzt, doch der Firmenboss war nicht allein schuld an der Misere, die in einem Mediationsverfahren aufgearbeitet wird. Peter Walter hat agiert wie ein Firmenchef, manchmal sogar wie ein Fürst, der allein Entscheidungen treffen kann. Genau so hat ihn sein Gegenüber auch gesehen. Strothoff und Walter haben Geschäfte unter Freunden gemacht. Dabei hat Walter allerdings vergessen, dass es um Steuergeld geht und deshalb das Parlament das letzte Wort haben muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare