Dreieich

Dreieicher Grüne unterstützen Nachbarstadt

  • schließen

Die Grünen-Fraktion tritt dem Langener Bannwald-Aktionsbündnis bei. Sie wollen ihre Nachbarstadt unterstützen, weitere Rodungen zu verhindern. Die Eingriffe in die Natur hätten auch Auswirkungen auf Dreieich, so die Grünen.

Die Grünen-Fraktion der Stadt Dreieich hat in ihrer ersten Arbeitssitzung in diesem Jahr beschlossen, dem im Dezember 2017 ins Leben gerufenen „Aktionsbündnis Langener Bannwald“ beizutreten.

Damit stellen sie sich hinter das primäre Ziel des Aktionsbündnisses, weitere Rodungen zu verhindern. Auch unterstützen sie die Forderung, dass im Hinblick auf die Wiederherstellung der verlorenen Bannwaldflächen Renaturierungen erfolgen müssen.

„Die Auswirkungen des großflächigen Waldverlusts in der Region, der – wie auch durch den Ausbau des Flughafens – nun im Langener Bannwald passiert und weiter geschehen soll, hat Auswirkungen weit über die Stadtgrenzen von Langen hinaus“, so Fraktionssprecherin Heidi Soboll. Die Fraktion der Grünen kritisiert in diesem Zusammenhang den Dreieicher Magistrat, der „zu den massiven Eingriffen in den Waldbestand der Nachbarstadt stets geschwiegen“ habe.

„Tatsächlich werden die massiven Eingriffe in den ökologisch wertvollen Waldbestand nicht ohne Folgen für Dreieich bleiben“, so die Grünen, die etwa mit Auswirkungen auf das regionale Klima und der Bedrohung der Artenvielfalt rechnen. Etwas anderes anzunehmen sei „kurzsichtig und nicht nachhaltig gedacht“. laf

Mahnwache „Kiesabbau stoppen!“ vom Aktionsbündnis am Samstag, 20. Januar, 11 Uhr, vor dem Regierungspräsidium Darmstadt, Luisenplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare