Dreieich

Corona: Kita in Dreieich geschlossen

  • Agnes Schönberger
    vonAgnes Schönberger
    schließen

Ein infiziertes Kind hatte Kontakt zu rund 60 Personen - nun müssen viele Menschen in Quarantäne.

Die Kindertagesstätte Schulstraße in Dreieich ist seit dem gestrigen Montag geschlossen, nachdem ein Kind am Wochenende positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Wie die Pressestelle des Kreises auf FR-Anfrage mitteilte, hatte der Vater von zwei Kindern aus der Einrichtung dem Gesundheitsamt am späten Dienstagabend mitgeteilt, an Covid-19 erkrankt zu sein.

Seine Kinder hatten am Montag und Dienstag vergangener Woche noch die Kita besucht. Nach Bekanntwerden des Falls wurde die gesamte Familie noch am selben Tag unter Quarantäne gestellt. Der Test beim Geschwisterkind war negativ.

Am Mittwoch habe das Gesundheitsamt die Kita-Leitung informiert und diese dann die Eltern in Kenntnis gesetzt. Die Nachverfolgung der Kontakte ergab, dass rund 60 Kinder und Erwachsene in der fraglichen Zeit in der Kita gewesen waren. Sie wurden als enge Kontaktpersonen eingestuft. Das Gesundheitsamt empfahl daraufhin allen Betroffenen, den Nachwuchs in häusliche Isolation zu nehmen.

Erst nachdem am Wochenende bei dem einen Kind der Test positiv ausgefallen war, konnte die Behörde auf Basis des Infektionsschutzgesetzes die Quarantäne anordnen.

Die Kreis-Pressestelle rät Eltern, bei ihren Kindern auf eventuelle Symptome zu achten und bei Krankheitsanzeichen den Hausarzt oder den kassenärztlichen Notdienst unter 116 117 zu kontaktieren. Das Gesundheitsamt meldet sich regelmäßig bei den Familien, um sich nach ihrem Gesundheitszustand zu erkundigen.

Der Kreis steht nach eigenen Angaben in engem Austausch mit der Stadt Dreieich als Träger der Kita. Diese bleibe vorübergehend geschlossen. Die angrenzende Krippe sei davon nicht betroffen, sie ist regulär geöffnet.

Mehr zum Thema

Kommentare