Dreieich

Ansporn für mehr Grün

  • schließen

Die Stadt nimmt seit Beginn des Jahres an der bundesweiten Initiative „Kommunen für biologische Vielfalt“ teil. Ergattern kann sie eine Auszeichnung, sofern sie entsprechende begrünende Projekte vorweisen kann.

Heimische Bäume pflanzen oder innerstädtische Blühwiesen anlegen – zwei Beispiele von vielen, mit denen sich Kommunen für das Label „Stadt-Grün naturnah“ auszeichnen können. Die Stadt Dreieich ist von dem Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ zum Jahresbeginn in das sogenannte Labeling-Verfahren aufgenommen worden.

Eine Vor-Ort-Beratung durch das Bündnis und der Austausch mit anderen Teilnehmern sollen bei der Planung und Umsetzung konkreter Maßnahmen helfen. Laut Mitteilung sollen darüber hinaus die Bürger für mehr Natur in der Stadt begeistert werden. Dabei will die Stadt mit Akteuren wie der AG Umwelt- und Naturschutz, dem örtlichen BUND, dem Bienenzuchtverein Dreieich kooperieren. Projektleiter ist der Dienstleistungsbetrieb Dreieich und Neu-Isenburg.

Die umgesetzten und geplanten Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt im innerstädtischen Bereich entscheiden am Ende, ob Dreieich das Label in Bronze, Silber oder Gold erhält. Das Bündnis vergibt das Label für jeweils drei Jahre. Anschließend muss es durch eine Rezertifizierung erneuert werden.

Mehr zum Label „Stadt-Grün naturnah“ unter www.stadtgruen-natunah.de. Kontakt: Sylvio Jäckel, s.jaeckel@dlb-aoer.de, Telefon 0 61 02 / 3 70 23 55.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare