Kreis Offenbach

356 000 Menschen im Kreis Offenbach

  • Stefan Simon
    vonStefan Simon
    schließen

Im Vergleich zum Vorjahr leben im Kreis Offenbach anno 2020 mehr Menschen.

Im Landkreis Offenbach ist die Einwohnerzahl im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Wie es in einer Mitteilung heißt, wurden zum Stichtag 31. März dieses Jahres 355 965 Menschen in den 13 Kommunen gezählt. Dies sind 152 Personen mehr als im Jahr 2019. Im Schnitt leben damit 999 Menschen pro Quadratkilometer im Kreis Offenbach.

„Der Kreis Offenbach wächst kontinuierlich,“ sagte Landrat Oliver Quilling (CDU). „Besonders deutlich wird dies beim Blick zurück.“ Vor einem Jahrzehnt waren im Kreis 337 163 Einwohner registriert, ein Wachstum von 18 650 Menschen

„Diese Zahlen sprechen für den Kreis als attraktiven Standort zum Wohnen und Leben“, sagte Quilling. Neue Wohngebiete in den Kommunen, ein breites Bildungsangebot und eine hervorragende Gesundheitsversorgung seien wichtige Faktoren im Wettbewerb der Regionen.

„Gleichzeitig gibt es im Kreisgebiet viele Wald- und Grünflächen und damit garantiert der Kreis einen hohen Erholungswert“, so Quilling.

Die größte Stadt im Kreis ist weiterhin Rodgau mit 45 858 Menschen. Knapp dahinter folgt Dreieich mit 42 092 Einwohnerinnen und Einwohnern. Langen mit 38 259 Personen und Neu-Isenburg mit 38 190 Menschen liegen dicht zusammen. In der Kreisstadt Dietzenbach leben 34 227 Menschen.

Das Mittelfeld bilden Mühlheim mit 28 671, Rödermark mit 28 265 und Obertshausen mit 24 973 Einwohnerinnen und Einwohnern. Seligenstadt folgt mit 21 276 Menschen vor Heusenstamm mit 18 914 Personen.

Kommentare