Rödermark

Supermärkte für Ober-Roden

  • schließen

Die CDU will den Einzelhandel vor allem in diesem Stadtteil stärken. Dafür soll der Rewe-Markt umziehen und ein weiterer Vollsortimenter angesiedelt werden.

Die CDU in Rödermark setzt sich für eine Stärkung des Einzelhandels in der Region ein. Gerade im Stadtteil Ober-Roden sei eine Stärkung erforderlich, heißt es in einer Mitteilung. Unter anderem soll der Rewe-Markt umziehen. Die Ansiedlung eines weiteren Vollsortimenters werde geprüft.

Der Rewe-Markt in der Kapellenstraße sei auf Dauer nicht mehr konkurrenzfähig, der Betreiber aus diesem Grund auf der Suche nach einem Alternativstandort. Diesem Ansinnen sei die Koalition aus CDU und AL nachgekommen. Im Neubaugebiet entlang der Mainzer Straße könne sich der Markt in größerer Form neu aufstellen.

Zudem habe das Einzelhandelskonzept bestätigt, dass in Ober-Roden genügend Kaufkraft für einen weiteren Vollsortimenter vorhanden sei. Auch die Bedürfnisse der Bürger in Waldacker müssten berücksichtigt werden. Beispielsweise müsse bei der Verlagerung des Rewe-Marktes eine Anbindung an den ÖPNV eingerichtet werden, fordert der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Ralph Hartung.

Zudem könnte geprüft werden, ob Rewe in der Tankstelle in Waldacker einen „Rewe-To-Go“ einrichten und betreiben kann. „Das würde die Situation in Waldacker deutlich verbessern“, sagt Ralph Hartung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare