Dietzenbach

Platz vier in Hessen

  • schließen

Der Landrat lobt eine „hervorragende Breitbandversorgung“ im Kreis. 93,8 Prozent der Haushalte könnten mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde surfen

Im Landratsamt des Kreises Offenbach freut man sich „über eine hervorragende Breitbandversorgung“. 93,8 Prozent der Haushalte können 50 Megabit pro Sekunde oder mehr nutzen, heißt es in einer Pressemeldung aus dem Kreishaus in Dietzenbach.

„Damit liegen wir im bundesweiten Vergleich der Landkreise auf Platz sechs“, wird Landrat Oliver Quilling (CDU) darin zitiert. Das ergebe sich aus einer Zusammenstellung der Bundesregierung aufgrund einer kleinen Anfrage aus dem November 2018. Im Landesvergleich liege der Kreis auf Platz vier.

Seit Herbst 2018 könnten mehr als 120 000 der insgesamt mehr als 152 000 Haushalte „das schnelle Internet der Telekom nutzen“. Das Unternehmen habe „die Anforderungen des Kreises mit einer Mindestbandbreite von 30 Megabit pro Sekunde deutlich übertroffen“. Die meisten Kunden können einen Tarif mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde buchen.

Demgegenüber sei die Deutsche Glasfaser vorrangig in den Gewerbegebieten im Kreis aktiv und versorge die Unternehmen mit Glasfaseranschlüssen. In Mainhausen und Seligenstadt-Froschhausen werde es auch in den Wohngebieten einen „flächendeckenden Ausbau mit Glasfaser“ geben. Auch andere Anbieter seien im Kreis aktiv. bil

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare