+
Die Biotonne soll die Restmüll-Tonnen der Bürger erleichtern und ihnen so helfen, Geld zu sparen.

Rodgau

Biotonnen sind gefragt

Fast jeder zweite Rodgauer Haushalt will eine Biotonne im Hof stehen haben. 6600 Bestellungen sind bei der Stadtverwaltung eingegangen. Mit 1400 hatte man gerechnet.

Fast jeder zweite Rodgauer Haushalt hat künftig eine Biotonne im Hof stehen. 6600 Bestellungen sind bei der Stadtverwaltung eingegangen. Mit 1400 hatte man gerechnet.

Die neuen Tonnen werden nach den ersten Beobachtungen stark genutzt. Einen "Willen zum aktiven Müll-Trennen" erkennt die zuständige Dezernentin Hildegard Ripper (CDU). Dieser sei sehr positiv. "Wir wollen ja, dass die Gebührenzahler profitieren", sagt Ripper.

Alle bisher bestellten Biotonnen werden laut Stadtverwaltung vom 2. bis 20. Februar verteilt. Sie weist allerdings darauf hin, dass die im Handel angebotenen Kompostbeutel nicht in den Biomüll geworfen werden dürfen.

Etwa 1000 der neuen Restmülltonnen mit Computer-Chip waren in falscher Größe geliefert worden. Die richtigen sollen in den Wochen vom 9. bis 27. Februar ausgeliefert werden. Wer nun erstmal eine zu große Tonne zuhause stehen hat, soll aber keinen Nachteil haben, versprach Ripper.

Für die Müllgebühren will die Stadt eine Abschlagszahlung erheben, deren Teilsummen vierteljährlich fällig werden. Dabei geht sie von 13 Leerungen der Restmülltonnen im Jahr aus. Zudem rechnet sie, als habe jeder Haushalt zum 1. Januar die neue Tonne erhalten. Wer die Restmülltonne öfter auf die Straße stellt, wird Anfang 2010 Geld nachzahlen müssen. Vom kommenden Jahr an soll sich die Vorauszahlung jeweils an der Summe des Vorjahres orientieren.

Nach Kritik der Jungen Union und des Sozialverbands VdK können Familien mit Kleinkindern sowie Menschen mit Inkontinenz gebrauchte Windeln seit dem 1. Januar auf dem Recyclinghof abgeben. Das Angebot werde auch angenommen, sagte Ripper. Man suche jedoch noch an einer besseren Lösung. Die Windeltonne hatte das Stadtparlament 2004 abgeschafft.

Die alten Restmülltonnen werden am Samstag, 7. Februar, von 6 Uhr an abgeholt. Sie müssen leer am Straßenrand stehen. Wer mag, kann die Tonne auch auf dem Recyclinghof, Hans-Böckler-Straße 1, abgeben. cm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare