Rödermark

Cap-Markt im Zehnthof

  • schließen

Die Stadt Rödermark verhandelt mit der Lebensmittelmarkt-Kette Cap, die bereits in Obertshausen einen Supermarkt von Behinderten betreiben lässt. Noch sucht man aber eine ortsansässige Behinderten-Organisation.

Für den Ober-Röder Zehnthof zeichnet sich eine Lösung ab. Die Stadt Rödermark und der Betreiber der Lebensmittelmarkt-Kette Cap haben Gespräche aufgenommen. Dabei geht es nach Angaben von Norbert Rink, Vorstand der IC Rödermark AG, um eine Ladenfläche von 400 bis 500 Quadratmetern.

Der Geschäftsbereichsleiter von Cap, Thomas Heckmann, bestätige das Interesse auf Anfrage. Noch suche man aber eine ortsansässige Behindertenorganisation, die den Markt betreibt. In Obertshausen gibt es seit 2006 einen Cap-Markt. Dort sind die Werkstätten Hainbachtal Franchisenehmer.

Die Besucher eines neuen Marktes könnten hinter dem Zehnthof parken. Dazu kauft die Stadt für 300.000 Euro ein Grundstück, das sie bereits provisorisch als Parkplatz hergerichtet hat. Gegen einen großen Supermarkt auf dem Gelände Altes Gaswerk an der Mainzer Straße haben sich die Rödermärker Stadtverordneten dagegen jüngst interfraktionell ausgesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare