+
Eine Brexit-Gegnerin mit einem Hut aus Union Jack und Europa-Flagge. Sie lebt allerdings nicht im Kreis Offenbach. (Symbolbild)

Brexit

Briten an Einbürgerungstest interessiert

  • schließen

Seit dem Brexit-Votum fragen immer mehr Briten im Kreis Offenbach nach Einbürgerungstests. Die zuständige Kreisvolkshochschule muss deshalb einen Zusatztermin ansetzen.

Kurz vor dem Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union im kommenden Jahr ist die Nachfrage nach Einbürgerungstests so groß, dass die Kreisvolkshochschule in Dreieich für Januar einen Zusatztermin ansetzen musste – die erste Anmeldung dafür ist schon eingegangen. „Natürlich von einem Briten“, sagt die pädagogische Leiterin der VHS, Hildegard Fries, und schmunzelt.

Die Nähe zu Frankfurt, zum Flughafen und zur Zentralbank mache den Kreis so attraktiv für Einbürgerungen. „Generell ist der Bereich des Regierungsbezirks Darmstadt sehr gefragt für Einbürgerungen“, sagt Fries. „Wir haben zwar regulär eine Prüfung für Ende Februar angesetzt, aber gerade unter Briten ist die Nachfrage so hoch, dass wir uns für einen Zusatztermin entschieden haben, der noch vor März liegt“, sagt sie. 

Prüfung alle sechs Wochen  

Seit 2008 kann bei der Kreisvolkshochschule die Prüfung abgelegt werden, die für eine Einbürgerung notwendig ist. „Damals waren wir noch in einem Gebäude in der Konrad-Adenauer-Straße ohne Aula untergebracht – wir mussten die Prüflinge in allen Räumen unterbringen“, erinnert sich Fries. Inzwischen, nach dem Umzug ins Haus des lebenslangen Lernens (HLL), wird fast alle sechs Wochen in der dortigen Aula eine Prüfung abgehalten.

Für die nächste Prüfung am 29. November  haben sich 63 Prüflinge, so viele wie nie zuvor, angemeldet. „Auch da sind viele Briten darunter“, sagt Fries. Vor dem Brexit-Votum hätten sich kaum Briten für einen Einbürgerungstest angemeldet, sagt sie. 

Fragen online abrufbar 

Meist seien es Menschen zwischen 30 und 40 Jahren, die sich für einen Einbürgerungstest anmelden, heißt es bei der VHS. „Die Anzahl der Frauen und Männer hält sich die Waage“, sagt Fries. Früher habe die VHS noch Vorbereitungskurse angeboten, doch seit das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) die Fragen online gestellt habe, sei das Interesse an Kursen so sehr zurückgegangen, dass die VHS die Kurse eingestellt habe.

Um überhaupt teilnehmen zu dürfen, müssen die Prüflinge einen Nachweis über ihre Deutschkenntnisse vorlegen, auf Niveau B1, wie es das Bundesamt vorschreibt. „Das bedeutet, man kommt in allen Situationen schriftlich und mündlich zurecht, aber fehlerfrei muss man Deutsch nicht beherrschen.“ 

Hohe Erfolgsquote 

Vier bis fünf Wochen Vorbereitung benötigt das Bundesamt für die Tests, für jeden Prüfling wird ein individueller Bogen mit 33 aus 310 Fragen zusammengestellt. „Der Test wird auch dort ausgewertet“, sagt Fries. Genaue Zahlen würden der VHS zwar nicht mitgeteilt, doch sei die Quote derer, die den Test bestehen, hoch.

341 Menschen haben 2017 den Test in Dreieich abgelegt. Insgesamt waren es knapp 1500 Prüflinge für Deutschkurse, Integrations- und Einbürgerungstest. Wer sich für einen Integrationskurs entscheidet, nimmt auch an einem Sprach- und Einbürgerungstest teil. Allein für die Deutschkurse hat die VHS mehr als 25 freiberufliche Lehrer verpflichtet. „Das Interesse ist enorm.“ 

Auf den Einbürgerungstest seien die meisten Prüflinge gut vorbereitet, viele gäben schon nach zehn Minuten ab. „Die volle Stunde Prüfungszeit nutzt kaum jemand aus, nach 30 Minuten ist der Raum fast leer“, sagt Fries. Da im Prüfungsstress mancher seine Lesebrille vergesse, hält das Team der VHS gleich mehrere Modelle bereit, um auszuhelfen.

„Einmal hatte sich ein Prüfling aus China bei uns auf dem Campus verlaufen – eine Mitarbeiterin, die wusste, dass er sich angemeldet hatte, ist ihn dann suchen gegangen und hat ihn mit Fahrrad dann noch rechtzeitig in den Prüfungsraum gebracht“, sagt Fries. Auch er habe bestanden. „Es ist doch schön, wenn sich Menschen entscheiden, unsere Staatsbürgerschaft anzunehmen. Da helfen wir auch, dass alles um den Test herum reibungslos funktioniert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare