Dreieich

Baumspende verschoben

  • Annette Schlegl
    vonAnnette Schlegl
    schließen

Corona macht Autorenverein Strich durch die Rechnung.

Eigentlich sollte an der Kurt-Schaaf-Schneise in Dreieich-Buchschlag jetzt ein frisch gepflanzter Laubbaum stehen. Der „Club der raren Schreibkunst“ hatte diese Aktion zu Ehren von Rudolf Binding, des ersten Bürgermeisters von Buchschlag, geplant und organisiert. Doch die Corona-Krise machte dem Autorenverein einen Strich durch die Rechnung.

Dem Verein war es gelungen, das Gartencenter Welter in Pfungstadt von einer Baumspende zu überzeugen. Gärtner des Dienstleistungsbetriebs (DLB) Dreieich sollten den Baum öffentlichkeitswirksam mit Prominenz an dem Weg zum Tennisplatz einpflanzen. Dazu kam es aber wegen der Corona-Beschränkungen nicht mehr, und der DLB konnte auch der Bitte, den Baum doch wenigstens ohne „Publikum“ einzupflanzen, nicht nachkommen. Der Autorenverein ist enttäuscht. „Wir wissen nicht, ob wir im Herbst diese Baumspende noch bekommen“, sagt Vorsitzender Alexander Köhnlein.

Der „Club der raren Schreibkunst“ überlegt sich nun andere Möglichkeiten, um dringend benötigte neue Mitglieder zu finden.

Bei Interesse Anruf bei Alexander Köhnlein, Telefon 061 03 / 50 917 77

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare