Hainburg

Appell für Sonnenenergie

  • schließen

Die Arbeitsgemeinschaft „Mensch und Umwelt“ Hainburg (AMU) bittet die Wahlkreisabgeordneten, sich für die Förderung von Photovoltaikanlagen einzusetzen.

Die Arbeitsgemeinschaft „Mensch und Umwelt“ Hainburg (AMU) hat einen offenen Brief an die Bundestagsabgeordneten Patricia Lips (CDU) und Jens Zimmermann (SPD) geschrieben. Darin bittet sie die Vertreter des Wahkreises 187 (Odenwald), zu dem auch ein Teil des östlichen Kreises Offenbach gehört, sich auf Bundesebene dafür einzusetzen, dass die Deckelung für die Förderung von Einspeisungen durch Photovoltaikanlagen ins Energienetz aufgehoben wird.

Hintergrund ist, dass die Vergütung für Solarstrom bei neuen Voltaikanlagen auf null gesenkt wird, sobald mit den bereits installierten Anlagen 52 Gigawatt Leistung erreicht werden. Das ist voraussichtlich im kommenden Jahr der Fall.

Dadurch würden neue Solaranlagen wirtschaftlich unattraktiv, heißt es in dem Brief. „Wir halten einen weiteren Ausbau der Photovoltaik in unserer windschwachen Region für erforderlich, um einerseits Atom- und Kohlekraftwerke zu substituieren und andererseits eine Elektrifizierung weiterer Sektoren zu unterstützen“, argumentieren die Verfasser auch mit Blick auf den Ausbau der Elektromobilität und auf das Pariser Klimaschutzabkommen.

Außerdem geht die AMU in ihrem Brief auf die noch ungenutzten Kapazitäten auf Dächern im Landkreis ein. „In Hainburg werden erst 20 Prozent der sinnvoll nutzbaren Dachflächen für die umweltfreundliche Stromerzeugung genutzt. In Seligenstadt und Mainhausen sind es noch weniger.“ Dem Brief liegt auch eine Liste mit Unterschriften von Unterstützern bei, die die Arbeitsgemeinschaft „Mensch und Umwelt“ beim Solarfrühschoppen am Sonntag gesammelt hatte. Die AMU unterhält selbst Anlagen in Hainburg („Energie in Bürgerhand“), darunter die auf der Kita Pater Blumör, die jüngst erneuert wurde.

Die Bundestagsabgeordnete Patricia Lips ist seit 2013 stellvertretende Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT). Zimmermann ist Mitglied im Finanzausschuss und im Ausschuss für Digitale Agenda.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare