1. Startseite
  2. Rhein-Main

Kreis mietet drei Hotels

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Unterkünfte für Geflüchtete

Main-Taunus - Der Kreis mietet weitere vier Gebäude für Flüchtlinge. Ein Privathaus in Kelkheim und drei Hotels in Hofheim, Eschborn und Hochheim werden dafür vorbereitet. „Derzeit leben rund 8300 Geflüchtete im MTK - Tendenz steigend“, erläutert Landrat Michael Cyriax (CDU). Zwar böten die neuen Unterkünfte Platz für rund 400 Geflüchtete, diese seien nach aktueller Lage aber spätestens Anfang Februar vollständig belegt. Bislang habe der Kreis eine Unterbringung in Turnhallen vermeiden können. Cyriax: „Das ist auch weiter unser Ziel.“

Derzeit kommen pro Woche 46 Personen aus unterschiedlichen Ländern in den Main-Taunus-Kreis. Nur einen kleinen Teil machen hierbei Menschen aus der Ukraine aus - während sie im März und April 2022 noch den größten Teil stellten.

Das Hotel „Blue Plaza“ in Wallau soll bis zu 95 Personen aufnehmen. Das leerstehende ehemalige Hotel „Rheingauer Tor“ in Hochheim ist für bis zu 40 Menschen vorgesehen. In Kelkheim-Münster sollen zwölf Flüchtlinge in einem Einfamilienhaus in der Borngasse unterkommen. In Eschborn soll, wie berichtet, das neue Hotel EschBy genutzt werden, das noch fertiggestellt wird und insgesamt 270 Plätze bietet.

Die Mietverträge laufen zunächst über vier Jahre. Dafür muss der Kreis rund 4,4 Millionen Euro im Jahr aufwenden. red

Auch interessant

Kommentare