+
Feuerwehr im Einsatz (Symbolbild).

Feuer in Oberach

Lagerhalle in Trebur steht in Flammen 

Bei den Löscharbeiten findet die Polizei auch Hanfpflanzen. Ein Anwohner wurde festgenommen.  

Feuer in der Halle eines landwirtschaftlichen Betriebs in Oberach: Gegen 3.30 Uhr hatte ein aufmerksamer Zeuge das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Der Brand konnte rasch gelöscht und ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden. Ein 29-jähriger Mann, der ein Zimmer im Bereich der Halle bewohnt, ist  unverletzt geblieben. 

In der Halle sollen eigentlich Pflanzen und Inventar für den Landschaftsgartenbau gelagert werden. Die Polizei fand jedoch zahlreiche Hanfpflanzen. Ob diese legal oder illegal angebaut wurden, muss noch geklärt werden. Ob der angetroffene Bewohner mit dem Anbau der Hanfpflanzen in Verbindung steht, ist unklar. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. 

Nach ersten vorsichtigen Schätzungen ist bei dem Feuer ein Sachschaden von mindestens mehreren zehntausend Euro entstanden. Eine Wand der Halle wurde durch die Flammen so stark beschädigt, dass sie gesichert werden musste. (uwe)  

Lesen Sie auch

A45 im Kreis Offenbach: Wegen Diesel auf der Fahrbahn ging auf der A45 bei Mainhausen stundenlang gar nichts mehr

Küken sucht seine Familie: Ein Jugendlicher hat in Büdingen eine kleine Gans gestohlen. Nun sucht die Polizei nach der Mutter des Kükens.

Radikale Szene in Wiesbaden: „Da bildet sich ein neues rechtes Milieu“, sagt der Extremismusexperte Fabian Jellonnek. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare