Mörfelden-Walldorf

Unterstützung im Wahlkampf

Heinz-Peter Becker (SPD) will bei der Wahl im März Bürgermeister in Mörfelden-Walldorf bleiben.

Am 3. März ist Bürgermeisterwahl in Mörfelden-Walldorf. Bereits seit 11. Oktober vorigen Jahres führt der seit 2007 amtierende Bürgermeister Heinz-Peter Becker (SPD) deshalb Wahlkampf. „Dabei war es schon immer einer meiner Schwerpunkte, Haushalte aufzusuchen“, berichtete der 55-Jährige am Montag bei einem Pressegespräch im Bürgerhaus. Er versuche, jeden Wahlbezirk einzubeziehen.

Auf der Internetseite www.heinz-peter-becker.de lässt sich nicht nur eine Fotogalerie dieser Besuche einsehen. Auch über Termine und Beckers Person wird informiert. Zu seinen Zielen für eine zweite Amtszeit zählt der studierte Volkswirtschaftler unter anderem eine bessere Bürgerbeteiligung bei der Haushaltsaufstellung, die weitere Bestandspflege örtlicher Unternehmen, die Entwicklung des Baugebiets Am Walldorfer Weg, den Einsatz für ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr und die Mörfelder Südumgehung, eine zusätzliche Anbindung des Gewerbegebiets Mörfelden-Ost an die Bundesstraße 486, die Umgestaltung des Bahnhofsgeländes in Walldorf und eine größere Attraktivität der Innenstädte. Auch der Klimaschutz, Integration, der Ausbau der Kinderbetreuung und die Unterstützung von Vereinen liegen ihm am Herzen.

Hausbesuche und Homepage

Ein besonderes Schmankerl auf der Homepage sind Videobotschaften von Menschen aus Mörfelden-Walldorf, die nicht unmittelbar politisch aktiv sind und von ihren Erfahrungen mit der Stadt berichten. Informationen zu Beckers Person und Zielen gibt auch ein Faltblatt.

Becker betont: „Politik ist nicht nur etwas, das man delegiert, sondern Politik ist in einer Gemeinde nur gemeinsam gestaltbar.“ Dementsprechend freut er sich über seinen Unterstützerkreis, der nicht per se aus Sozialdemokraten, sondern aus Menschen mit unterschiedlichen Beziehungen zu ihm bestehe. So etwa Grundschullehrerin Birgit Schüller, die vor allem Beckers ruhige Art im Anhören von Problemen lobte.

Bis zur Wahl haben sich Becker und seine Unterstützer einiges vorgenommen. Unter anderem gibt es am 13. Januar einen Neujahrsempfang des SPD-Unterbezirks. Am 25. Januar trifft sich der Bürgermeister zum Gespräch mit dem aus Mörfelden-Walldorf stammenden Komiker Faisal Kawusi im Jugend- und Kulturzentrum. Ende Januar werden alle Haushalte eine umfassende Kandidatenbroschüre erhalten. (eda.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare