Rüsselsheim

SPD ohne Abgeordneten

Knapp daneben ist auch vorbei: Die Sozialdemokratin Renate Meixner-Römer aus Rüsselsheim verpasst knapp den Einzug in den Landtag. Dabei war ihr Listenplatz 27 nicht schlecht.

Kreis Gross-Gerau. Die Sozialdemokratin Renate Meixner-Römer aus Rüsselsheim wird nicht im Landtag vertreten sein. Wie der SPD-Geschäftsführer Claus Coutandin gestern auf Nachfrage der Frankfurter Rundschau mitteilte, verpasste die Direkt-Kandidatin Meixner-Römer den Einzug in das Landesparlament nur knapp. Am Wahlabend war nicht klar gewesen, ob Meixner-Römer über die Landesliste noch Landtagsabgeordnete werden könne. Sie stand auf Platz 27 der Landesliste. Somit sind alle Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Groß-Gerau Christdemokraten. Patrick Burghardt und Günter Schork erlangten bei der Landtagswahl am Sonntag die beiden Direkt-Mandate aus dem Kreis.

Renate Meixner-Römer hatte am Sonntag angekündigt, im Falle ihrer Niederlage sich beim Staatlichen Schulamt wieder als Rektorin zur Verfügung zu stellen. Sie hatte zehn Jahre lang die Grundschule im Rüsselsheimer Stadtteil Bauschheim geleitet. mre

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare