Nachrichten

+++ Neue Beratung im Südkreis +++ CDU gegen ungleiche Behandlung des Kuba +++ Unbekannter raubt Behinderten aus +++

Neue Beratung im Südkreis

Riedstadt. Wer im Süden des Kreises Groß-Gerau wohnt und Suchtprobleme hat, findet nun auch in seiner Nähe Hilfe. Das Diakonische Werk Groß-Gerau/Rüsselsheim und der Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe bieten nun unter einem gemeinsamen Dach Suchtberatung im Beratungszentrum in der Büchnerstraße 1b in Riedstadt an. Termine gibt es nach Vereinbarung unter Telefon 06158 / 185 637 38.

CDU gegen ungleiche Behandlung des Kuba

Mörfelden-Walldorf. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Karsten Groß möchte nicht, dass die Stadt den Kulturverein Kuba (Kulturbahnhof) anders als andere Vereine behandelt. Da der Verein nicht gemeinnützig ist, solle die Stadt auch nicht seiner Forderung nach stärkerer Unterstützung nachkommen, sagt Groß. Der Verein solle sich nach anderen Einnahmequellen umschauen, heißt es in der Pressemitteilung. Der Verein Kuba hatte von der Stadt einen Mietnachlass und einen neuen Vertrag gefordert. Wie ein neuer Vertrag aussehen wird, ist laut Bürgermeister Heinz-Peter Becker (SPD) noch unklar.

Unbekannter raubt Behinderten aus

Rüsselsheim. Ein körperlich behinderter Mann wurde am Dienstagmorgen gegen 4.15 Opfer eines Raubes. Als der 26-Jährige die Haustür zu seinem Wohnhaus in der Grabenstraße öffnen wollte, stieß ein Räuber ihn zu Boden und zog ihm den Geldbeutel aus der Hosentasche. Der Räuber floh in Richtung Kürbisstraße. Das Opfer zog sich Rippenprellungen und Schürfwunden an beiden Händen zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare