Altstadtfest Walldorf

Feier im Zentrum

Das Altstadtfest lockt am Wochenende tausende Besucher nach Mörfelden-Walldorf.

Zwei Tage lang herrscht im Stadtzentrum von Mörfelden Ausnahmezustand. Am Wochenende waren die Straßen rund um den Dalles für den Verkehr gesperrt. Stattdessen tummelten sich dort tausende Menschen und vergnügten sich beim sechsten Merfeller Altstadtfest.

Im Zentrum des Festareals stand an beiden Tagen die große Bühne, auf der Sportgruppen sowie mehrere Bands nacheinander für ein abwechslungsreiches Programm sorgten. Den Auftakt übernahm am Samstagmittag das Blasorchester der Sport- und Kulturvereinigung (SKV) Mörfelden, bevor Bürgermeister Heinz-Peter Becker (SPD) mit seinem Amtskollegen Geert van Rumund aus der niederländischen Partnerstadt Wageningen das Fest offiziell mit dem Bieranstich eröffneten. In diesem Jahr feiern die beiden Städte zudem das 20-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft.

Das Bühnenprogramm gestalteten auch die Radsportabteilung und die Jazzgymnastikgruppe der SKV. Einen Garde-Auftritt gab es von der Formation des Mörfelder Carnevalvereins „Die Sandhasen“. Auch der Schäferhundverein und das Jugendrotkreuz zeigten Ausschnitte aus ihrem Übungsprogramm. Folkcorn, eine traditionelle Musikgruppe aus Wageningen, trat an beiden Tagen auf. Die Boulespieler der SKG Walldorf richteten am Sonntag im Hof der Albert-Schweitzer-Schule ein Jedermann-Turnier aus, an dem auch Sportler aus der Partnerstadt teilnahmen.

Zum Finale das EM-Endspiel

An den Buden der Vereine ließen sich die Besucher das kulinarische Angebot schmecken. Die jungen und jung gebliebenen Gäste konnten am Stand der Schiffs- und Modellbau-Arbeitsgemeinschaft Walldorf eine Runde mit dem Miniaturboot drehen, sich über die Aktivitäten des Modellflugclubs Rhein-Main informieren und bei den Fußballern der SKV ihr Geschick beim Torwandschießen oder beim TTC an der Tischtennisplatte beweisen. Schnelle Reaktion war beim Tischfußballspiel des Sportclubs Kickers gefragt.

Am ersten Fest-Abend standen die Rockbands „Jabbah“ und „Sushiduke“ auf der Bühne. Am zweiten Abend sorgten die Lokalmatadoren von „Tumultus Simplex“ mit dem für sie typischen Mix aus mittelalterlichen Klängen und treibenden Rhythmen für gute Stimmung. Mit rockiger Tanzmusik aus den vergangenen Jahrzehnten ging es dann beim Auftritt von „Orange Box“ weiter.

Und zum Abschluss des Altstadtfests gab es auf Großbild-Leinwand das Endspiel der Fußball-EM zwischen Spanien und Italien zu sehen (tij.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare