Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drogendealer

Schlag gegen Drogendealer

Der Polizei ist in Rüsselsheim und Raunheim ein Schlag gegen Drogendealer gelungen. Fünf Verdächtige werden festgenommen, Haschisch, Elektroschockpistole und Bargeld sichergestellt.

Nach elf Wohnungsdurchsuchungen in Rüsselsheim und Raunheim bei mutmaßlichen Drogendealern hat die Polizei fünf Männer und Frauen festgenommen.

Ein halbes Jahr lang hatte die Polizei einen 29 Jahre alten Rüsselsheimer im Visier, dem ein schwunghafter Handel mit Drogen zugeschrieben wird.

In seinem Haus soll er Rauschgift im Wert von mehreren hunderttausend Euro gebunkert haben. Doch im März machten sich einige Freunde und Bekannte des Mannes auf und beklauten ihn. Ein Teil der Beute war offensichtlich bei einem 28 Jahre alten Mann aus Nauheim gelandet, den die Polizei eine Woche nach der Tat festgenommen hatte.

Bei ihm wurden drei Kilogramm Haschisch und Marihuana gefunden. Die Polizei verstärkte nach der Festnahme des Nauheimers ihre Ermittlungen und schaute sich mehrere verdächtige Personen aus Rüsselsheim und Raunheim genauer an.

16 Kilo Haschisch gefunden

Am Mittwoch griffen die Rauschgiftfahnder zu. Neben dem 29 Jahre alten Rüsselsheimer wurden vier weitere Männer und Frauen im Alter zwischen 26 und 30 Jahren festgenommen. Die Beamten konnten eine Schreckschusswaffe, eine Elektroschockpistole und Bargeld in Höhe von rund 300 000 Euro in der Wohnung des 29 Jahre alten Hauptverdächtigen sicherstellen.

Nach Überzeugung der Ermittler stammt das Bargeld aus Rauschgiftgeschäften des Festgenommenen. Auch ein verschlossener Tresor aus der Wohnung des Rüsselsheimer Verdächtigen kam in amtliche Verwahrung.

Am Donnerstag fanden die Fahnder bei weiteren Ermittlungen rund 16 Kilogramm Haschisch. Während der Rüsselsheimer daraufhin in Untersuchungshaft kam, wurden die vier anderen Verdächtigen wieder freigelassen. (ers)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare