Mörfelden

Schlägerei von Jugendgangs verhindert

  • schließen

Fahrgast einer S-Bahn verständigt Polizei.

Weil ein Fahrgast der S-Bahnlinie 7 aufmerksam war und die Polizei verständigt hat, konnte am Mittwochnachmittag eine geplante Schlägerei am Tizianplatz in Mörfelden verhindert werden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte sich eine Gruppe von etwa 15 Jugendlichen aus Frankfurt während der Fahrt nach Mörfelden über die bevorstehende Auseinandersetzung unterhalten.

Eine Polizeistreife konnte in der Mörfelder Bahnhofsunterführung eine größere Personengruppe antreffen. Die Beamten stellten ein Küchen- und ein Springmesser sowie einen Elektroschocker sicher. Alle kontrollierten Jugendlichen erhielten Platzverweise für das Stadtgebiet. Sie wurden von der Polizei wieder nach Frankfurt zurückbegleitet.

Die Beamten erstatteten Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz. Hintergrund für die geplante Auseinandersetzung war laut einem Polizeisprecher ein schwelender Streit zwischen zwei Jugendgruppen mit Migrationshintergrund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare