Rüsselsheim

Vorlage für Wohngebiet in Rüsselsheim

  • Jonas Nonnenmann
    vonJonas Nonnenmann
    schließen

Berliner Architekten gewinnen den Ideenwettbewerb zur Bebauung der „Eselswiese“. Auf mehr als 60 Hektar Fläche sollen Wohnungen und Gewerbe entstehen.

Das Architekturbüro Studio Wessendorf hat zusammen mit den Atelier Loidl Landschaftsarchitekten (beide aus Berlin) den städtebaulichen Wettbewerb zur Bebauung der „Eselswiese“ gewonnen. Das teilt die Stadt mit. Im Stadtteil Bauschheim sollen auf rund 60,5 Hektar Fläche neue Wohnungen und Gewerbeflächen entstehen. Die Fläche entspricht etwa der Größe von 85 Fußballfeldern. Im Laufe des 2019 ausgelobten städtebaulichen Wettbewerbs waren 13 Beiträge bei der Kommune eingereicht worden.

Für Oberbürgermeister Udo Bausch (parteilos) ist mit dem Wettbewerbsergebnis ein zentraler Meilenstein in der Entwicklung der Eselswiese erreicht. Der Siegerentwurf nehme „in hervorragender Weise die örtliche Besonderheit der früheren Flusslandschaft in dem Gebiet auf“. Bereits vor der Auslobung des Wettbewerbs wurden in Bürgerbeteiligungen die Rahmenbedingungen festgelegt – beispielsweise zu Kita- und Schulstandorten und zur Größe der Wohnbauflächen. jon

Die Wettbewerbsbeiträge finden Interessierte auf  www.ruesselsheim.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare