+

Rüsselsheim

Sprechende Tonne

  • schließen

Am Mainvorland ist der interaktive Mülleimer installiert worden. Er spendet Applaus für den Mülleinwurf.

Am Mainvorland hat der Städteservice Raunheim Rüsselsheim (STS) einen neuartigen, interaktiven Mülleimer installiert, teilt das Unternehmen mit. Tagsüber belohnt das Gerät Einwürfe von Abfall mit Applaus und anderen Soundeffekten. Die Anlage kann Leichtmüll – beispielsweise Kaffeebecher und andere Verpackungen – auf mehr als die Hälfte ihres Volumens komprimieren.

„Und jetzt noch einmal Applaus für den Pizzakarton„: Mit diesem fröhlichen Jingle belohnt der Mülleimer den Einwurf der Pappschachtel. Als ein Kaffeebecher in die Klappe wandert, lässt die Box das Geräusch eines Reißwolfs folgen.

Für die Mitarbeiter des Städteservice ist der rote Mülleimer mit Klappmechanik aber nicht nur ein Werkzeug gegen Littering, das Hinterlassen von Abfällen im öffentlichen Raum. Der Behälter soll die Leerung erleichtern, erklärt André Priebe vom Städteservice: Die rote Box kommuniziert auch mit den Betreibern. So meldet der Behälter seinen Füllstand und seinen Standort an die Zentrale. Der Solar-Press, der vom niederländischen Hersteller Procomat entwickelt worden ist, misst den Füllstand mit einem Ultraschallsensor. Damit kann die Frequenz der Leerungen angepasst werden. „Auch bei einem Manipulationsversuch meldet sich der Behälter bei uns“, sagt Werner Fischer, Abteilungsleiter des STS.

Zwei Stationen hat der Städteservice für eine Testphase gemietet. Über den zweiten Standort wird gerade entschieden. Positiv bewerten die Experten nach den ersten Tagen die Technik. Die Station kommt ohne Anschluss an Strom- und Kommunikationsnetze aus. Stattdessen sorgt ein Photovoltaikpaneel für Energie, der Datenaustausch läuft über Mobilfunk. Der Strom wird in einer Batterie gespeichert. In der Box befindet sich eine 120-Liter-Mülltonne. diu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare