Wo früher Autos vom Band liefen, werden nun Filme gezeigt. 
+
Wo früher Autos vom Band liefen, werden nun Filme gezeigt.

Rüsselsheim

Sommerkino im Rüsselsheimer Altwerk

  • Fabian Böker
    vonFabian Böker
    schließen

16 Filmnächte vom 6. bis 30. August. Den Auftakt machen die beiden oscarprämierten Filme „Joker“ und „Parasite“.

Tickets und Programm

Der Eingang zum Sommerkino befindet sich direkt am Hauptbahnhof. Die Kasse öffnet um 19 Uhr, die Flme starten gegen 21 Uhr. Tickets für 9,50 Euro (ermäßigt: 8,50 Euro) sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich, unter www.sommerkinoimaltwerk.de. Dort gibt es auch das vollständige Programm. Bei anhaltendem Regen fällt die Vorstellung aus und wird zeitnah wiederholt.

Einst liefen im Opel-Altwerk Autos vom Band. Im vergangenen Jahr gastierte dann zum ersten Mal das Sommerkino in der Location. Und weil das gut ankam beim Publikum, haben sich die Organisatoren entschieden, dieses Jahr erneut am Start zu sein. Vom 6. bis 30. August findet daher die zweite Ausgabe des Open-Air-Kinos statt.

Insgesamt 16 Filmnächte stehen auf dem Programm. Die Initiatoren wollten trotz der aktuellen Situation unbedingt an einer Fortsetzung der Veranstaltung in diesem Sommer festhalten.

„Als sich im Frühsommer die ersten Corona-Lockerungen ankündigten, standen wir regelmäßig mit der Stadt und der Motorworld in Kontakt, damit das Sommerkino wie geplant im August stattfinden kann“, so Johanna Süß und Gregor Maria Schubert.

Dabei gelten die üblichen Hygieneregeln, zudem sind nur 250 Zuschauer erlaubt.

Den Auftakt machen zwei oscarprämierte Filme: zunächst das Sozialdrama „Joker“, am Tag drauf die südkoreanische Gesellschaftssatire „Parasite“. Anschließend laufen unter anderem „Lindenberg! Mach dein Ding“, der Tarantino-Film „Once Upon a Time in Hollywood“ oder das Freddie-Mercury-Biopic „Bohemian Rhapsody“. Donnerstag und Sonntag ist zudem Arthouse-Tag. 

Mehr zum Thema

Kommentare