Rüsselsheim

Rüsselsheim: Verbraucherzentrale zeichnet Schule aus

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Als „Verbraucherschule“ ist die Werner-Heisenberg-Schule in Rüsselsheim mit der Plakette in Silber ausgezeichnet worden. 

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat bundesweit 57 Schulen als „Verbraucherschule“ ausgezeichnet. Darunter ist auch die Werner-Heisenberg-Schule in Rüsselsheim, die die entsprechende Plakette in Silber erhielt.

Das bedeutet laut Verbraucherzentrale, dass die Schule „die Verbraucherbildung vorbildlich mit einzelnen Maßnahmen in allen vier Themenfeldern“ umgesetzt hat: nachhaltiger Konsum und Globalisierung, Finanzen, Marktgeschehen und Verbraucherrecht, Medien und Information sowie Ernährung und Gesundheit.

In der Werner-Heisenberg-Schule setzen die Lehrerinnen und Lehrer laut Projektbeschreibung etwa Unterrichtsmodule wie „Umgang mit Geld“ oder „Eingeloggt – sicher durch die digitale Welt“ ein. Außerdem gibt es Projekte zu erneuerbaren Energien, wie eine Solar- und Windenergieanlage auf dem Schulgelände.

In diesem Jahr hat die Verbraucherzentrale die Auszeichnung erstmals in drei Kategorien verliehen. Mit der goldenen Plakette wurden Schulen ausgezeichnet, die Verbraucherbildung im Schulcurriculum und am Lernort Schule verankert haben und dauerhaft umsetzen. Bronze erhalten Schulen, wenn sie vorbildliche Maßnahmen mit besonderem Bezug zu Umwelt- und Ressourcenschutz umgesetzt haben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare